Kanton St. Gallen

Im Kanton St. Gallen leitet, plant und koordiniert das Amt für Gesundheitsvorsorge des Gesundheitsdepartements unter Dr. med. Karin Faisst die innerkantonale Umsetzung des Projekts StoppSturz und unterstützt die Mitarbeit an den Teilprojekten des nationalen Gesamtprojekts. Aus der Erfahrung mit zwei Pilotprojekten zur Sturzprävention – im Sarganserland und in der Region Wil/Toggenburg – können weitere Regionen gezielter erschlossen werden, um eine Verankerung einer effektiven Sturzprävention in der Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Um die medizinischen und nicht-medizinischen Akteure in der Versorgungskette zu sensibilisieren und optimal auszubilden, soll die interdisziplinäre Zusammenarbeit optimiert werden. Dazu wird eine kantonale Steuergruppe aus wichtigen Partnerorganisationen und Akteuren gebildet.

Kantonale Partnerorganisationen: 

  • Apothekerverband St.Gallen/Appenzell

  • Ärztegesellschaft des Kanton St.Gallen

  • ErgotherapeutInnen-Verband, Sektion Ostschweiz

  • Fachstelle Gesundheit im Alter, Amt für Gesundheitsvorsorge

  • Geriatrische Klinik St. Gallen

  • Haus- und Kinderärzte Ostschweiz HKO

  • Pflegeverband Sektion SG/TG/AI/AR

  • Physioswiss, Regionalverband St.Gallen-Appenzell

  • Pro Senectute Kanton St.Gallen

  • Rheumaliga SG, GR, AR, AI und Fürstentum Liechtenstein

  • Kantonaler Seniorenrat St. Gallen

  • Spitex Verband SG/AR/AI

Kontakt

Ursula Meier Köhler
Kantonale Projektleitung StoppSturz
Amt für Gesundheitsvorsorge
Unterstrasse 22
9001 St. Gallen
Tel. +41 58 229 45 34

E-Mail

​> Sturzprävention in der Gesundheitsversorgung im Kanton St. Gallen

> Sturzprävention in der Gesundheitsversorgung - GFS

Parachutes_mitClaim_CMYK.jpg

© 2019 Projekt StoppSturz / Parachutes